Ein Wochenende in den Bergen

Was Urlaub angeht, bin ich nicht sonderlich spontan.
Meine Ideen sind spontan, aber diese auch wirklich umzusetzen bedarf viel Zeit.

Die meiste Zeit vergeude ich damit, ein gutes Hotel zu finden, es ist aber auch schwierig wenn man so empfindlich ist wie ich. Das muss dann Liebe auf den ersten Blick sein.

So können schnell drei Monte vorbei sein, und ich habe immer noch nicht gebucht.

Nicht aber so, im letzten Monat. Ich habe ein super Angebot im Internet entdeckt und wir haben innerhalb von sechs Stunden gebucht.

Naja gut, ich muss zugeben, das Reiseziel und das Hotel standen schon lange auf meiner Wunschliste.

Also besuchten wir ein Wochenende den Walliserhof in Brand in Österreich.

 

Das Hotel ist wirklich wunderschön und gemütlich eingerichtet. In jeder Ecke findet man ein neues liebeswürdiges Detail. Außerdem gibt es überall Kamins, an welche man sitzen kann und in das Feuer schauen kann.

Der Tag starte mit einem reichhaltigen Frühstücksbüffet. Zudem wurden Omelett, Rühreier und Spiegeleier frisch zubereitet. Die Brötchen und Brote werden von einer hauseigenen Bäckerin morgens frisch gemacht.

Danach ging es für uns auf die Piste. Beim Brandnertal handelt es sich um kein allzu großes Skigebiet, doch es ist perfekt um den ganzen Tag gemütlich Ski zu fahren, die Landschaft zu genießen und was das beste ist, um nicht lange an den Lifts zu warten. Zunächst vermuteten wir es liegt daran, dass keine Ferien sind, aber in einem Prospekt haben wir gelesen, dass jährlich nur 120.000 Menschen das Skigebiet besuchen. Und einige davon auch im Sommer. Den zum Wandern scheint das Brandnertal ebenfalls geeignet zu sein.

Für die Skier gab es im Hotel für jedes Zimmer ein eigenes Schließfach, in welchem sich auch eine Heizung für die Skischuhe befand. Was ich persönlich sehr schön fand, da meine Skischuhe am morgen immer schön warm waren und ich nicht schon kalte Füße hatte, bevor ich das Hotel verlassen hatte.

Nach dem Skifahren entspannten wir im Pool und in der Sauna. Leider handelt es sich hier um eine gemischte Saune, die gut angenommen wird, sodass man mich ehr an der Feuerstelle im Polobereich fand.

Das Hotel verfügt zudem noch über einen Wellnessbereich, welchen ich leider mangels Zeit nicht in Anspruch nehmen konnte.
Außerdem befindet sich auch ein Fitnessstudio im Hotel.

Abends wurden wir dann bei einem 5-Gänge-Menü verwöhnt. Wenn ich das richtig verstehe, gibt es das Menü zu jeder Buchung.
Das Essen hatte so einige Geschmackserlebnisse parat. Wenn einem jedoch etwas nicht geschmeckt hat, haben sie sofort eine Alternative anbieten können.
Zu jedem Gang hab es zudem einen passenden Wein, falls dies gewünscht war.
Der krönende Abschluss war das Käsebuffet, soweit man das nach einem 5-Gänge-Menü noch schafft.
Aber nach einem ganzen Tag auf den Skiern, darf man sich das ja auch mal gönnen.

Den Abend haben wir dann mit einem Blick ins Feuer und einen Cocktail ausklingen lassen.

Wir bereuen diese spontane Buchung auf jeden Fall nicht und vermutlich werden wir diese Berge nochmals sehen, vielleicht dann aber bei Sonnenschein und grünen Wiesen.

Liebe Grüße
Leni

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: